Berlin : Junghanns Aufsichtsrat bei Arcelor

Potsdam - Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat den Wechsel von Ex-Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) in den Aufsichtsrat des Stahlproduzenten Arcelor Mittal Eisenhüttenstadt begrüßt. Er könne darin auch kein Geschmäckle erkennen, sagte Platzeck dem Tagesspiegel: „Ich finde es gut. Herr Junghanns geht nicht in den Vorstand.“ Er sei ein Interessenvertreter Ostbrandenburgs. „Das ist der Stabilität des für Brandenburg wichtigen Unternehmens dienlich.“ Zuvor hatte Junghanns bestätigt, dass er Anfang Juli in den Arcelor-Aufsichtsrat als Arbeitgebervertreter gewählt werden soll. „Es stimmt“, sagte er auf Anfrage. Einzelheiten wollte der Unternehmensberater unter Verweis auf den Konzern nicht nennen. Junghanns war von 2002 bis 2009 Wirtschaftsminister und von 2007 bis 2009 CDU-Landesvorsitzender. In seiner Amtszeit hatte er sich auch gegenüber der Arcelor-Konzernspitze wiederholt für das von Jobabbau bedrohte Werk Eisenhüttenstadt starkgemacht.thm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar