JUSTIZ : JUSTIZ

Diese Woche im Strafgericht



Montag:

Prozess gegen einen 40-Jährigen, der seine Lebensgefährtin mit einem Stuhl geschlagen, gebissen und schließlich durch Messerstiche verletzt haben soll (13 Uhr, Saal 606). Fortsetzung im Prozess um den Mord an der 21-jährigen Pferdewirtin Christin R. aus Lübars gegen den Exfreund und vier weitere Angeklagte (9.30 Uhr, Saal 500).

Dienstag: Prozess gegen einen 37-jährigen Gewalttäter, der laut Anklage in der JVA Tegel einem anderen Inhaftierten heißes Öl ins Gesicht geschüttet und ihn mit einer massiven Stahlkugel auf den Kopf geschlagen hat (9 Uhr, Saal B 129). Prozess gegen einen 74-Jährigen, der auf der Stadtautobahn einen anderen Autofahrer tödlich verletzt haben soll. Dessen Wagen war liegengeblieben (9.15 Uhr, Saal 2108, Kirchstraße 6).

Mittwoch: Prozess gegen vier 50- bis 69-jährige Männer, die laut Anklage als Bande in Prenzlauer Berg mit Drogen handelten (9.15 Uhr, Saal 817). Prozess gegen einen 30-Jährigen, der im Oktober 2012 in Mitte auf die Straße gelaufen sein soll, um einen Bus der BVG zum Anhalten zu zwingen. Mehrere Fahrgäste wurden bei dem Vorfall verletzt (9.30 Uhr, Saal 217).

Donnerstag: Prozess um den Mord an Diskobesitzer Jochen Strecker gegen zwei 29- und 33-Jährige. Sie sollen den 59-Jährigen in dessen Wohnung erstochen und beraubt haben (9.30 Uhr, Saal 500). Prozess gegen einen 40-Jährigen um eine Schießerei in einem Bordell in Kreuzberg vor 18 Jahren, bei der ein Mann getötet und ein weiterer verletzt worden war (9.30 Uhr, Saal 217).

Freitag: Prozess gegen einen 54-Jährigen nach einem tödlichen Angriff auf seine 73-jährige Mutter in Mahlsdorf (9 Uhr, Saal 704). Neuauflage des Prozesses gegen einen Polizisten, der vietnamesische Zigarettenhändler beraubt haben soll. Das erste Urteil hatten Verfassungsrichter aufgehoben (9 Uhr, Saal 537). Prozess um den Verkauf von Schrottimmobilien an geschäftlich unerfahrene Personen gegen vier Angeklagte. Der Schaden betrug laut Anklage über 1,5 Millionen Euro (9 Uhr, Saal 736).

Prozesse können verschoben oder ausgesetzt werden. Die Verhandlungen ohne Straßenangabe laufen im Moabiter Kriminalgericht in der Turmstraße 91.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben