Justiz : Nach Flucht freiwillig zurückgekehrt

Nur einen Tag nach der spektakulären Flucht eines Häftlings aus dem Kriminalgericht Moabit ist am Mittwochnachmittag wieder ein Straftäter seinem Begleiter entwischt, erneut bei einem Toilettenbesuch.

Berlin - Wie die "Berliner Zeitung" berichtet, war es diesmal nicht der Täter, der zur Toilette ging, sondern dessen Begleiter, ein Pfleger. Der Flüchtige meldete sich aber am Donnerstagnachmittag freiwillig wieder in der Klinik zurück.

Bei dem Häftling handelte es sich um den 37-jährigen Brandstifter Andreas M., der im Krankenhaus des Maßregelvollzugs in Reinickendorf untergebracht war. Er durfte die Klinik im Rahmen einer so genannten Lockerung verlassen. Zusammen mit dem Pfleger hatte er am Mittwoch ein Internet-Café am Kurt-Schumacher-Platz besucht. Als der Pfleger von der Toilette zurück kam, war M. plötzlich verschwunden. Bis zu seiner freiwilligen Rückkehr hatte die Polizei 17 Stunden lang vergeblich nach ihm gefahndet. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben