Berlin : JUSTIZ

-

DolmetscherAffäre:

Polizisten erneut vor Gericht

Der Prozess um die Dolmetscher-Affäre im Landeskriminalamt muss teils neu aufgerollt werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob den Freispruch für drei Polizisten vom August 2003 in Hinblick auf den Vorwurf der Vorteilsnahme auf und ordnete eine erneute Verhandlung an. Die Beamten wurden beschuldigt, als Gegenleistung für von einem Dolmetscher spendierte Reisen falsche Abrechungen von Übersetzungsleistungen akzeptiert zu haben. Den Freispruch bezüglich der Betrugsvorwürfe bestätigte der BGH. Es sei aber zu prüfen, ob mit einer Vorfinanzierung der Reisen der „böse Schein der Käuflichkeit“ geweckt wurde. Der Dolmetscher hatte jahrelange falsche Abrechungen gestanden. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben