Berlin : JUSTIZ

-

Nach dem tödlichen Unfall einer 31jährigen Radfahrerin ist ein Berufskraftfahrer zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt worden. Der 62-Jährige hatte die Frau 2003 beim Rechtsabbiegen von der Warschauer in die Boxhagener Straße mit seinem 7,5-Tonner überrollt. Aus Sicht des Amtsrichters führte „ein kleiner Moment der Unachtsamkeit“ zu dem Unfall. Der Angeklagte und die Radfahrerin waren zunächst parallel gefahren. Kurz vor dem Zusammenstoß war die Frau vom Gehweg auf die Straße gefahren. Der Lkw-Fahrer hätte vor dem Abbiegen bremsen müssen, hieß es im Urteil. Die Radfahrerin treffe aber eine Mitschuld. K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar