Berlin : Kabel für Steuerung verursacht Verkehrsprobleme

weso

Voraussichtlich noch bis Sonntag wird es rund um den Kurt-Schumacher-Platz in Reinickendorf zu Verkehrsbehinderungen durch nicht funktionierende Ampeln kommen. Insgesamt elf Ampeln sind nach Auskunft der Polizei bereits seit Mittwoch außer Betrieb - weil bei Bauarbeiten ein Steuerungskabel beschädigt worden war. Spezialisten der Firma Siemens sind dabei, das defekte Kabel zu reparieren. Es handele sich jedoch um eine komplizierte Arbeit, die mehrere Tage in Anspruch nehme, sagte ein Siemens-Sprecher.

An der Eichborndamm/Waldstraße und der Ollenhauer Straße/Lindauer Allee stehen zumindest während der Verkehrsspitzenzeiten morgens und abends Polizei-Posten und regeln auf den stark befahrenen Kreuzungen den Verkehr. Zahlreiche der anderen betroffenen Ampeln liefen in einem Not-Programm, sagte ein Polizeisprecher. Denn die Stromversorgung sei nicht unterbrochen. Bei den Bauarbeiten wurde ein Kabel getroffen, das die Steuerungsbefehle vom zuständigen Zentralrechner an die einzelnen Ampeln übermittelt.

Staus und längere Wartezeiten für die Autofahrer blieben trotz der eingesetzten Verkehrsposten und der Not-Programme für die Ampelsteuerung rund um den Kurt-Schumacher-Platz in den vergangenen Tagen nicht aus. Das Kabel sei bei einer sogenannten Kernbohrung beschädigt worden, die am Heckerdamm in Charlottenbrug erfolgt sei. Es handele sich dabei allerdings nicht um eine Baustelle der Firma Siemens, sagte der Firmensprecher.

Siemens sei allerdings schnell und sogar ohne Auftrag tätig geworden, um den komplizierten Schaden an dem Steuerungskabel möglichst umgehend zu beheben. Da mit dem Kabel auch "Bits and Bytes" - also Computerdaten - übertragen werden, könne die Verbindung "nicht einfach so" an der beschädigten Stelle wieder zusammengefügt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben