Berlin : "Känguru der Mathematik": Mathe-Asse im Wettstreit

pas

Heute können Mathe-Asse an Berliner Schulen beweisen, was in ihnen steckt. Fast jede dritte Schule in Berlin beteiligt sich an Deutschlands größtem Mathematikwettstreit "Känguru der Mathematik". Rund 20 000 Schüler sind angemeldet.

Anders als bei normalen Klausuren bekommt jeder, der mitmacht, einen kleinen Preis und eine Urkunde - auch, wer die Multiple-choice-Aufgaben nicht einwandfrei lösen konnte. Die Besten erhalten Bücher, Spiele, Puzzles, ein mathematisch kulturelles Wochenende an der Bergakademie in Freiberg und Reisen in ein internationales Sommercamp in Zakopane (Polen). Dort treffen sie Mathe-Asse unter anderem aus Polen, Ungarn, Frankreich und Spanien.

Doch nicht nur Berliner und Schüler aus dem Rest Deutschlands messen sich heute mit Zahlen und Formeln. Über denselben Aufgaben knobeln zeitgleich an die 1,5 Millionen Kinder in mehr als zwanzig europäischen Ländern. Für alle, die sich testen wollen, hier zwei Beispiele. Die Aufgaben sind auch im Original in Gruppen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad aufgeteilt.

In meiner Klasse sind wir 27 Kinder. 9 von uns sind im Schulchor, 6 spielen im Schulorchester ein Instrument und 14 machen keines von beiden. Wie viele von uns sind sowohl im Chor als auch im Orchester? (Klassenstufe 3 und 4)

Oliver hat zum Osterfest eine Torte gebacken. Seiner Freundin Lisa schneidet er ein Stück heraus, das 15 Prozent der Torte ausmacht. Wie groß ist der Winkel? (Klassenstufe 7 und 8) Die Schüler erhalten fünf Antwortmöglichkeiten. Die Richtige muss durch Ausrechnen belegt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar