• Kaiser-Wilhelm-Platz: Die Gewerbetreibenden wollen die Hauptstraße als Einkaufsgegend entwickeln

Berlin : Kaiser-Wilhelm-Platz: Die Gewerbetreibenden wollen die Hauptstraße als Einkaufsgegend entwickeln

tob

Am Kaiser-Wilhelm-Platz ansässige Händler wollen in einer Interessengemeinschaft die Hauptstraße als Einkaufsgegend attraktiver machen. Geplant sei, den Platz, die Akazien-, die Haupt-, die Crelle- und die Kolonnenstraße gemeinsam zu vermarkten, heißt es in einer Mitteilung. Die Gemeinschaft, zu der unter anderem eine Bank, ein Radiogeschäft, ein Weinladen, ein Kaufhaus und der Eigentümer der Kaiser-Wilhelm-Passagen gehören, werden dabei vom Bezirksamt und der IHK unterstützt. Die Gründung erfolgte nach vorbereitenden Treffen mit Wirtschaftsstadtrat Otto Edel (SPD). Auf dem Straßenzug Potsdamer Straße, Haupt-, Rhein- und Schlossstraße waren bislang die Steglitzer Händler, sowie Gewerbetreibende aus der Akazien- und der Crellestraße organisiert. Die Händlergemeinschaft Rheinstraße hatte sich vor Jahren aufgelöst. Ziel dieser Zusammenschlüsse ist in der Regel, Strategien gegen die Konkurrenz großer Einkaufszentren zu entwickeln. Dazu zählen etwa gemeinsame Feste, Weihnachtsbeleuchtung und Werbung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben