Berlin : Kameltreiben in Friedrichshain

Zwölf Tiere einer „Pony- und Kamelreitbahn“ sind am Mittwochmorgen ausgebüchst und durch Friedrichshain getrabt. Ein Lama wurde auf dem Friedhof in der Landsberger Allee gesichtet. Drei Kamele fing der Tierpfleger auf einer Wiese hinter dem dortigen Kino ein. Doch dann meldeten Anwohner der Polizei, dass zwei Ziegen und sechs Ponys auf der Kreuzung Landsberger Allee und Matthiasstraße standen. Den Beamten gelang es zunächst eine der Ziegen in der Karl-Marx-Alle einzufangen. Die zweite Ziege holten sie in der Frankfurter Allee ein und banden sie fest. Die Pony-Herde galopperte bis zum Bersarinplatz weiter. Mehrere Funkwagen umzingelten schließlich ein Pony. Die restlichen Tiere trabten weiter durch die Straßen, zurück zur Reitbahn in der Landsberger Allee. Eines der Ponys stürzte und verletzte sich an der Stirn. Am Ende konnten alle Tiere mit Hilfe des Pflegers im Volkspark Friedrichshain eingefangen werden. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar