Berlin : "Kapuzen-Prozess": Verfahren endete mit Freispruch

mura

Der wegen eines Raubüberfalls auf einen Kiosk angeklagte Abdulvahap G. ist gestern vom Landgericht freigesprochen worden. Die Kammer begründete dies damit, dass im Verlauf des Indizien-Verfahrens Zweifel an der Täterschaft des Beschuldigten aufgekommen waren. Der beim Überfall angeschossene Mann hatte bei einer Gegenüberstellung mit sieben Vermummten im Gerichtssaal einen Anderen vermeintlich "eindeutig" als Täter identifiziert. Die Anklage hatte sich im wesentlichen auf eine bei der Festnahme des Mannes vorgenommene Gegenüberstellung gestützt, bei der Abdulvahap G. maskiert worden war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar