Berlin : Kardinal Sterzinsky fordert einen Ruck Trotz Krise „geistig reich bleiben“

-

Kardinal Georg Sterzinsky nutzte den Jahresempfang des Erzbistums und des Diözesanrates am Freitagabend, um eine „Ruck“Rede zu halten. „Ein Ruck muss durch die Kirche gehen", sagte der katholische Berliner Oberhirte in der überfüllten Hedwigs-Kathedrale und forderte die Gemeinden auf, sich angesichts der finanziellen Krise mehr gegenseitig zu unterstützen. „Wir werden zwar materiell ärmer werden, aber geistig reich bleiben“, sagte der Kardinal. Auch wenn in Zukunft „manches Kirchengebäude überflüssig“ werde, werde man in der Lage sein, lebendige Gottesdienste abzuhalten. Denn schlimmer als die finanzielle Armut sei es, wenn die Gemeinden nicht mehr lebendig sind.

Der Diözesanratsvorsitzende Hans-Jürgen van Schewick, der Vertreter der Laien im Bistum, gab den Unternehmensberatern McKinsey die Schuld an der „vielfach und nicht zu Unrecht beklagten Vertrauenskrise“ im Bistum. McKinsey hatte das Erzbistum 2003 dabei beraten, einen Ausweg aus der Verschuldung von 148 Millionen Euro zu finden. clk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben