Karl-Marx-Straße in Neukölln : Fußgänger angefahren und lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Neukölln ist ein 54-jähriger Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden.

Am Freitagmorgen sei der Mann auf die Karl-Marx-Straße getreten und von einem heranfahrenden Taxi erfasst worden, teilte die Polizei mit. Der 54-Jährige sei mit voller Wucht auf das Taxi geprallt und auf das Wagendach geschleudert worden. Das Unfallopfer kam anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen an Kopf und Rumpf in eine Klinik. Der Taxifahrer blieb unverletzt.

Die Karl-Marx-Straße musste für rund eine Stunde in Richtung Hasenheide gesperrt werden. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar