Karneval : 3000 Narren wollen über Kudamm ziehen

Beim 7. Berliner Karnevalszug werden am 18. Februar 2007 rund 3000 Karnevalisten durch den Westteil der Stadt ziehen. Insgesamt nehmen rund 60 Festwagen sowie über 130 Gruppen an dem Umzug teil.

Berlin - Start ist um 11:11 Uhr am Olivaerplatz. Von dort ziehen die Narren über den Kurfürstendamm zum Wittenbergplatz und von dort über die Kurfürsten- und Hardenbergstraße bis zum Ernst-Reuter-Platz, wie Harald Grunert, Vorsitzender des Vereins Karnevals-Zug Berlin, erklärte. Die Veranstalter rechnen wie in den vergangenen Jahren wieder mit Hunderttausenden Zuschauern.

In den vergangenen Jahren zog der Berliner Karnevalszug jeweils Unter den Linden entlang. Wegen der Baustellen auf dem Boulevard habe man die Veranstaltung nun in das "zweite Zentrums Berlins" verlegt, erklärte Grunert. Die traditionelle Karnevalsparty im Anschluss an den Zug findet in diesem Jahr in der Mensa der Technischen Universität in der Hardenbergstraße statt.

Am 17. Februar soll den Angaben zufolge zum ersten Mal auf dem Breitscheidplatz ein Kinderkarneval stattfinden. Dabei präsentieren zwischen 13 und 17 Uhr Kinder- und Jugendgruppen der Berliner Karnevalsvereine verschiedene Darbietungen.

Von 1952 bis 1959 zogen bereits Karnevalszüge vom Funkturm über den Kudamm nach Neukölln. Wegen mangelnder Unterstützung der Behörden und Medien sowie Finanzierungsproblemen wurden sie aber eingestellt. Erst nach der Wiedervereinigung lebte die Tradition wieder auf. 2001 zog dann der erste große Karnevalszug durch die Mitte Berlins.

Website: karneval-in-berlin.de (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben