Berlin : Karstadt lässt die Korken knallen

Mit Gratisprosecco und Süßigkeiten hat Karstadt Steglitz in der Schlossstraße am Donnerstag die Kunden begrüßt. Auch am Sonntag, wenn das Warenhaus von 13 bis 18 Uhr öffnet, und am kommenden Mittwoch laden Geschäftsführer Volker Pesarese und sein Kollege Falk Budi von Karstadt Sports die Besucher an die Proseccobar ein. Denn Karstadt Sports ist aus dem Forum Steglitz in zwei Etagen bei Karstadt umgezogen, und das Kaufhaus hat sich durch einen Anbau um 2500 Quadratmeter vergrößert. Es hatte bereits 2009 nach einer 13 Millionen Euro teuren Modernisierung wiedereröffnet und wird nun ein Teil des neuen Shoppingcenters „Boulevard Berlin“; auf allen Etagen gibt es Übergänge. Ursprünglich sollte am Donnerstag das ganze Center öffnen, wegen Bauverzögerungen wurde dies dann auf den 4. April verschoben. Doch Pesarese und Budi wurden pünktlich fertig und wollten ihre Planung nicht mehr ändern. Es gibt viele neue Modemarken, und auch der Lebensmittelmarkt „Perfetto“ im Untergeschoss ist gewachsen. Die Multimediaabteilung schloss, weil der Elektronikmarkt Saturn ins Center zieht. Bei Haushaltsgeräten bleibt Karstadt dagegen selbstbewusst und hat die Elektroabteilung ausgebaut. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben