Berlin : Katholischer Verein zur Konfliktberatung gegründet

ry

Ein knappes Jahr nach dem Papstbrief gegen die Schwangerenkonfliktberatung wurde gesten der Berlin-Brandenburger Landesverband von "Donum vitae" gegründet. Zwei Beratungsstellen sollen Anfang 2001 ihre Arbeit aufnehmen. Bis Ende dieses Jahres dürfen noch die 11 im Erzbistum Berlin/Brandenburg bestehenden katholischen Anlaufstellen die sogenannten Beratungsscheine ausstellen. Nach dieser Übergangsfrist sollen diese Stellen zwar weiter arbeiten - sie beraten auch zu Fragen wie unerfülltem Kinderwunsch, medizinischen Schwangerschaftsproblemen und vorgeburtlicher Diagnostik. Aber in Konfliktfällen will "Donum vitae" einspringen. Zusätzlich bietet der Verein Familien- und Sexualberatung an.

Angesprochen sind Frauen, die eine Abtreibung erwägen oder sich dazu gedrängt fühlen und sich katholisch orientierten Beraterinnen anvertrauen wollen. "Donum vitae" werde versuchen, "Frauen in Not beizustehen und sie für ihr Kind zu gewinnen", heißt es in einer Selbstdarstellung. Dafür gebe es eine Erfolgschance, wird betont. Nach einer Statistik des Caritasverbandes konnten von 20 097 kirchlich beratenen Frauen 5000 überzeugt werden, ihr Kind auszutragen.

Zu den Mitbegründerinnen des Landesverbandes gehören die frühere Gesundheitssenatorin Beate Hübner, die gestern auch zur Vorsitzenden gewählt wurde, die ehemalige Präsidentin des Abgeordnetenhauses, Hanna-Renate Laurien, und die Präsidentin der Europa-Universität in Frankfurt (Oder), Gesine Schwan.Mehr zum Thema unter

www.donumvitae.org

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben