Berlin : Kaufhof eröffnet in den Gropiuspassagen

NAME

Mit 11 000 Quadratmetern Verkaufsfläche wird am 2. Mai in den Rudower Gropiuspassagen erstmals eine Filiale der Kaufhof Warenhaus AG in einem der westlichen Bezirke Berlins eröffnet. Bisher war der Konzern mit fünf Häusern in den östlichen Bezirken vertreten. Die neue Galeria Kaufhof umfasst drei Etagen eines im Juni 200 begonnen teilweisen Neubaus innerhalb des Rudower Einkaufszentrums. Die Gesamtinvestition beträgt laut Geschäftsleitung 33 Millionen Euro. 200 Mitarbeiter wurden für die Niederlassung eingestellt. 2100 Parkplätze sollen den Kunden zur Verfügung stehen.

Mit einem höheren Anteil an Markenartikel im Sortiment als in de bisherigen Berliner Filialen will die Rudower Galeria laut Geschäftsführer Armin Devender auf das größere Markenbewusstsein der Kunden im Westteil der Stadt setzen. Angesprochen werden sollen dabei in erster Linie Kunden aus der näheren Umgebung. Darüber hinaus stehe der Konzern derzeit auch in anderen Bezirken im Westteil der Stadt in Verhandlungen über weitere Standorte, sagte der Verkaufsleiter Nordost, Claus Cord Ernst. Bundesweit ist die Kaufhof Warenhaus AG nach eigenen Angaben mit 134 Filialen in über 80 Städten vertreten. ot

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben