Kaulsdorf : Bombenblindgänger entschärft

Spezialisten haben in Berlin-Kaulsdorf einen Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der Sprengkörper war bei Bauarbeiten gefunden worden. Mehrere Straßen mussten gesperrt werden.

Berlin - Bei der Aktion in der Habsheimer Straße gab es am Mittwoch keine Komplikationen, teilte ein Polizeisprecher mit. Der rund 70 Kilogramm schwere Sprengkörper war beim Ausbaggern einer Baugrube zum Vorschein gekommen. Der Sprengkörper, der vermutlich von der Roten Armee stammte, lag nur 20 Zentimeter tief im Boden. Der Blindgänger hatte laut Polizei keinen chemischen Langzeitzünder.

Mehrere Straßen in der Eigenheimsiedlung wurden am Vormittag aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Bewohner mussten ihre Häuser verlassen. Rund 30 Menschen wurden mit einem Bus-Shuttle in eine Schule gebracht. Die Sperrungen wurden laut Polizei am Nachmittag aufgehoben. Die vorsorglich in Sicherheit gebrachten Bewohner konnten wieder zurückkehren. (tso/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben