Berlin : Kein Abitur für Unsportliche: Schüler scheiterte vor Gericht

Wer in Sport die Note sechs kassiert, muss ein Jahr wiederholen

-

Sport ist also doch noch ein wichtiger Bestandteil der schulischen Ausbildung. Das musste jetzt ein Berliner Gymnasiast feststellen, dem in seinem gerade zu Ende gegangenen 3. Kurssemester mit der Note sechs (0 Punkte) in Sport die Zulassung zur Abiturprüfung verweigert wurde. Der Schüler zog vor Gericht – und verlor. Er muss nun die letzten beiden Halbjahre wiederholen.

Nach der einschlägigen Verordnung über die gymnasiale Oberstufe hängt die Zulassung zum Abitur davon ab, ob ein Schüler in jedem Halbjahr einen Grundkurs in Sport besucht hat. Eine Note sechs besagt aber, dass man den Kurs nicht besucht beziehungsweise nicht bestanden hat.

Das Verwaltungsgericht Berlin lehnte mit Beschluss vom 5. Februar 2003 den Eilrechtsschutzantrag des Schülers mit der Begründung ab, dass an der rechtlichen Regelung nichts zu beanstanden sei (VG 3 A 33.03). Der mit ihr verbundene Verlust eines Jahres sei insbesondere nicht unverhältnismäßig. Als Ausgleich zum „rein sitzenden Lernen“ bilde die Leibeserziehung einen wesentlichen Teil der Gesamterziehung. Auch für leistungsschwache Schüler sei die mindestens erforderliche Note „5“ (1 Punkt) leicht zu erreichen, da hier bereits ernsthaftes Bemühen belohnt werde.

Für Landesschulrat Hans-Jürgen Pokall ist das Ganze ein ungewöhnlicher Fall: „Für 0 Punkte in Sport gibt es eigentlich nur drei mögliche Gründe: Totaler Leistungsausfall, totale Leistungsverweigerung oder ganz einfach Schwänzen.“ Da müsse schon einiges zusammenkommen, wundert sich Pokall.

Der Anwalt des Schülers lehnte gestern mit Verweis auf das jugendliche Alter seines Mandanten eine Stellungnahme ab.

Für Sportlehrer ist der vorliegende Fall keine Überraschung. „Manche Schüler denken, sie bekommen einen Punkt, auch wenn sie nur zweimal zum Unterricht erscheinen“, berichtet ein Schöneberger Pädagoge. Dies sei aber ein Irrtum. Er hat gute Schüler erlebt, die glaubten, dass sie es nicht nötig hätten, zum Sportunterricht zu erscheinen, und die dann ebenfalls nicht zum Abitur zugelassen wurden.jul

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar