Berlin : Kein Beschluss zur BVG-Preiserhöhung

kt

Über die für den 1. August 2002 geplanten Tariferhöhungen im Nahverkehr soll erst nach der Wahl des Senats entschieden werden. Darauf einigte sich gestern der Beirat des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB). Bisher hieß es, die neuen Tarife müssten spätestens Anfang Dezember beschlossen werden, damit die Bahn sie termingerecht bis 1. August in ihr System aufnehmen könne. Die BVG hat, wie berichtet, neben höheren Preisen unter anderem einen Preisnachlass bei Jahreskarten, gekoppelt an die Zahl der Käufer, ("Power Pricing") sowie ein Halbjahresabo vorgeschlagen. Wieder ins Programm kommt die Kleingruppenkarte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben