Berlin : Kein Fernsehen: Bildausfälle durch defekte Verstärkerkästen

-

Warum funktionierte das Kabelfernsehen am Wochenende stellenweise nicht? Die Gesellschaft Kabel Deutschland vermutete am Montag für den Ausfall am Vorabend in Spandau Störungen bei der Stromversorgung. Und am Sonnabend habe der Defekt eines Verstärkerkastens das Kabelnetz in Britz, Buckow und Umgebung teilweise lahm gelegt. Dort war stundenlang der Empfang gestört, und das ausgerechnet während der Übertragung des WM-Achtelfinalspiels zwischen Deutschland und Schweden.

Wie berichtet, waren dann ebenfalls am Sonntagabend Bildschirme in Spandau dunkel geblieben, RTL und Pro Sieben waren 20 Minuten lang nicht zu empfangen. Aber die genauen Gründe ließen sich am Montag nicht klären. Auch mögliche Schäden durch Vandalismus an Verstärkerkästen wurden bei der Gesellschaft Kabel Deutschland nicht ausgeschlossen.

In der Woche zuvor waren wegen Stromstörungen Ausfälle in Spandau und Steglitz-Zehlendorf aufgetreten. Eine Sprecherin des Unternehmens bedauerte die Störungen, die gerade während der WM ärgerlich seien. Das Unternehmen bemühe sich aber, technische Defekte so schnell wie möglich zu beheben. Kabel Deutschland versorgt über 1,3 Millionen Haushalte in Berlin.C.v.L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben