Berlin : Kein Verkehr auf der U 55 zur WM

-

Jetzt ist es offiziell: Auf dem Stummelstück der U-Bahn-Linie 55 zwischen Hauptbahnhof und der nächsten Station Bundestag wird es während der Fußball-WM keinen Betrieb geben. Erst wenn die Strecke bis zum Brandenburger Tor, wo ein weiterer Bahnhof gebaut wird, fertig ist, nimmt die BVG den Verkehr auf dieser Stummellinie auf – voraussichtlich Ende des Jahres.

Ursprünglich hatte der Bund, der den Großteil der bisherigen Kosten finanziert hat, darauf gedrängt, bereits im Mai Züge fahren zu lassen. Der Betrieb zwischen den beiden fertigen Bahnhöfen auf einer etwa 600 Meter langen Strecke hätte rund 600 000 Euro pro Jahr gekostet. Deshalb wollten die BVG und der Senat auf diese Kurzfahrten, die ohne verkehrlichen Nutzen wären, verzichten; dem hat sich der Bund jetzt nach langem Überlegen angeschlossen. Am Brandenburger Tor können die Fahrgäste dagegen später in die S-Bahn umsteigen.

Bis spätestens 2020 muss die Verbindung zur U 5 am Alexanderplatz hergestellt sein, haben der Bund und der Senat vereinbart. Wann der Weiterbau begonnen wird, steht nicht fest. Die BVG will ab 2008 bauen. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben