Berlin : Keine Geschäfte am Stelenfeld

-

Wurstbuden, Souvenirstände und andere kommerzielle Geschäfte sollten vom HolocaustMahnmal fern gehalten werden. 57,1 Prozent der Anrufer beim Pro & Contra vom Wochenende sprachen sich für ein Händlerverbot am Stelenfeld aus. 42,9 Prozent der Teilnehmer waren dagegen. Nachdem ein Imbiss am Mahnmal verschwinden musste, will das Bezirksamt Mitte nun Pavillons für Gastronomie und Souvenirs erlauben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar