Berlin : Keine Sonderzüge für Rechtsextreme am 1. Mai Senat verzichtet nach Kritik

-

Für die zum 1. Mai geplante Demonstration von Rechtsextremen wird der Senat keine Sonderzüge bei der SBahn bestellen. Erwogen worden war, die Teilnehmer in einem „sicheren Gefäß“ wie der S-Bahn vom Stadtrand zum Demonstrationsort zu fahren. Dagegen hatte es auch Kritik innerhalb der S-Bahn gegeben. Fahrer, die sich geweigert hätten, solche Züge zu fahren, wären dabei vom Betriebsrat unterstützt worden, sagte dessen Chef Andreas Tannhäuser. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar