Berlin : Keine Spur von vermisster Georgine

Polizei durchsuchte Keller in Moabit

-

Auch gestern blieb die Suche nach der vermissten 14-jährigen Georgine Krüger ohne Ergebnis. 60 Polizisten kontrollierten mit Suchhunden das Moabiter Karree zwischen Perleberger und Stephanstraße. Hier war das Mädchen am vergangenen Montag, wie berichtet, spurlos verschwunden. Die Suche konzentrierte sich dabei vor allem auf Dachböden und Keller, die bisher nicht zugänglich waren. Dass die Mordkommission die Ermittlungen übernommen hat und dass gezielt in Kellern gesucht werde, bedeute nicht automatisch, dass das Mädchen Opfer einer Straftat geworden sein muss, hieß es bei der Polizei. Möglicherweise hält sich das Mädchen bei einem Freund auf. Zuvor war die 14-Jährige noch nie verschwunden, sie gilt als zuverlässig.

Gegen 13.45 Uhr war die Schülerin am Montag mit einem Bus der Linie M27 auf dem Heimweg aus ihrer Schule in der Zwinglistraße. Zeugen hatten beobachtet, wie sie an der Haltestelle Perleberger- Ecke Stendaler Straße als einziger Fahrgast ausstieg. Auf dem verbliebenen 200 Meter langen Weg nach Hause verliert sich ihre Spur jedoch. Hinweise unter 4664 911 6 01. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben