Berlin : Keiner hilft uns außer wir selbst

Brigitte Grunert über die Sprache der Politiker

-

Mit manchen Präpositionen ist es wirklich schwierig. „Uns hilft am Ende niemand außer wir selbst“, sagte der Abgeordnete Carl Wechselberg (Die Linke, vormals PDS) neulich vor dem Parlament. Seit das Bundesverfassungsgericht die Klage Berlins auf finanzielle Unterstützung des Bundes abgewiesen hat, sind diese Aussagen öfter zu hören, allerdings wahlweise mit dem Dativ: „Uns hilft niemand außer uns selbst.“ Da kommt man ins Grübeln, denn die Präposition außer steht doch eigentlich mit dem Dativ. Zum Glück gibt es Grammatikbücher: Bei einer solchen Satzkonstruktion gelten beide Formulierungen als korrekt. Niemand kann uns helfen, außer wir/außer uns.

Grundsätzlich regiert das Verhältniswort außer den Dativ, das heißt in der Bedeutung ausgenommen/abgesehen von. Außer dem Präsidenten hat im Parlament niemand das Hausrecht. Andererseits: Niemand hat das Hausrecht außer dem Präsidenten/der Präsident. Auch im Sinne von außerhalb wird außer mit dem Dativ gebraucht, was außer jedem Zweifel steht. Falls jedoch Politiker etwas außer jeden Zweifel stellen, ist der Akkusativ korrekt. Ach, außerdem kommt der Genitiv ins Spiel, allerdings nur noch selten. Er ging außer Landes. Aber: Er war/er ging außer Haus. Beim Verb „geraten“ wiederum stehen der Dativ und der Akkusativ in Konkurrenz. Wenn du vor Wut außer dir /außer dich gerätst, schadest du dir nur selbst. Vor Ausnahmen erkennt man kaum noch die Regel.

Doch warum hilft uns Berlinern niemand aus der Schuldenfalle außer uns selbst/außer wir selbst? Weil „außer“ hier entweder als Präposition oder als Konjunktion betrachtet werden kann. Die Grammatiklehre besagt: Wenn das Bezugswort des auf außer folgenden Substantivs im Nominativ, Genitiv oder Akkusativ steht, ist es möglich, dieses Substantiv in den gleichen Kasus zu setzen. Dann ist außer ein Bindewort, eine Konjunktion. Niemand kann Gesetze beschließen außer das Parlament. Er kannte keinen außer einen. In diesen Beispielen darf man außer auch als Präposition mit dem Dativ gebrauchen. Niemand schreibt uns die Formulierung vor außer uns/wir selbst.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben