Berlin : Kerzen statt Blumen zum Gedenken

-

Mit einer Gedenkveranstaltung ist am Mittwoch an der Bernauer Straße an den Mauerfall vor 16 Jahren erinnert worden. An der Zeremonie nahmen der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, der Präsident des Abgeordnetenhauses, Walter Momper (beide SPD), die Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, und Vertreter von Opferverbänden teil. Statt einer Kranzniederlegung stellten sie in diesem Jahr erstmals Kerzen als Symbol der friedlichen Überwindung der Teilung auf.

Zuvor war mit einer Andacht in der Kapelle der Versöhnung der Maueropfer gedacht worden. In dem Gotteshaus, das anstelle der vom SED-Regime 1985 gesprengten Versöhnungskirche errichtet wurde, wird seit August in Gottesdiensten an Einzelschicksale erinnert. Das Dokumentationszentrum Berliner Mauer hat bisher 138 Tote erfasst, weitere 100 Fälle werden noch überprüft. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben