Berlin : Kicken und gucken

Auch zum Finale der Frauen-EM gibt es Public-Viewing-Angebote.

Nein, diesmal keine Fanmeile in der Straße des 17. Juni. Wer per Public Viewing miterleben will, wie die deutsche Mannschaft bei der Frauen-EM an diesem Sonntag ab 16 Uhr im schwedischen Solna triumphiert oder untergeht, muss sich schon mit Leinwänden in kleinerem Format, vielleicht auch nur mit einem XXL-Fernseher begnügen.

Aber es gibt diverse Orte, wo dies möglich ist, zum Beispiel im Frauen-Kulturzentrum Begine in der Potsdamer Straße 139 in Schöneberg. Männer sind dort allerdings unerwünscht und halten sich besser an andere Orte. Etwa an den Südblock in der Kreuzberger Admiralstraße 1-2 oder auch an „Discover Football“, ein „Frauen-Fußball-Kultur-Festival im Willy-Kressmann-Stadion in der Kreuzberger Dudenstraße 40-46. Dort wird das Spiel sogar auf eine Großbildwand übertragen.

Auch verschiedene Cafés und Restaurants bieten zum Endspiel der Frauen-EM Public Viewing an, so zum Beispiel das Café Rizz in der Kreuzberger Grimmstraße 21. Hier gibt es zwei Leinwände drinnen und einen Großbildschirm draußen. Und auch die „Luise“ in der Dahlemer Königin-Luise-Straße 42, schon traditionell ein Ort des öffentlichen Fußballvergnügens, ist wieder dabei. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben