Kiez-Kriminalität in Berlin : Hier werden die meisten Fahrräder gestohlen

31.000 gestohlene Fahrräder, die meisten in Pankow: Der Pirat Andreas Baum fordert mehr Ermittler – und "Köder"-Bikes, die Klauer anlocken sollen.

von
Im vergangenen Jahr wurden fast 30.788 Fahrräder in Berlin als gestohlen gemeldet.
Im vergangenen Jahr wurden fast 30.788 Fahrräder in Berlin als gestohlen gemeldet.Foto: dpa/picture-alliance

Gestohlen unter den Augen der Polizei: Am streng bewachten Bundestag und auf dem Alexanderplatz nicht weit neben der mobilen Wache. Der Piraten-Abgeordnete Andreas Baum kennt zumindest diese beiden Fälle, bei denen Fahrräder am helllichten Tag in Nachbarschaft zur Polizei verschwunden sind. Baum, dem nach seinen Angaben innerhalb von zehn Jahren bereits drei Fahrräder gestohlen worden sind, fordert jetzt vom Senat eine Strategie gegen Fahrraddiebstahl.

Die Piraten wollen in den Haushaltsberatungen durchsetzen, dass es Geld für eine Sonderermittlungsgruppe bei der Polizei gibt, die sich speziell um Fahrraddiebstähle kümmern soll – nach dem Vorbild der Ermittlungsgruppe Graffiti beim Landeskriminalamt (LKA). Dort arbeiten, wie die Innenverwaltung auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Peter Trapp mitteilte, inzwischen 16 Beamte. Zudem seien zehn Kräfte der Bundespolizei im LKA integriert. Die LKA-Mitarbeiter erwischten im vergangenen Jahr knapp 600 Schmierer, die erfolgreichste Direktion, zuständig für Reinickendorf und Pankow, brachte es auf 94. Die Aufklärungsquote betrug beim LKA 62,5 Prozent, bei den Dienststellen lag wiederum die Direktion 1 mit 7,9 Prozent vorn.

Fahrradparkhäuser und GPS-Sender

Baum verweist darauf, dass besondere Ermittlungsgruppen gegen Fahrraddiebstähle in Städten wie Münster, Braunschweig oder München weit höhere Aufklärungsquoten erreichten als in Berlin. Eine solche Sonderkommission lehnt die Innenverwaltung aber bisher ab. Sie sei dafür, die Präventionsmaßnahmen mit Tipps zum Erschweren von Diebstählen zu verstärken, teilte Innenstaatssekretär Bernd Krömer auf eine Anfrage von Andreas Baum mit. Baum reicht das nicht.

Gefahrenschwerpunkte für Berliner Radfahrer
Mit diesen weißen "Geisterrädern" erinnert der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) an bei Unfällen ums Leben gekommene Radfahrer.Weitere Bilder anzeigen
1 von 16Foto: Henning Onken
04.04.2011 19:47Mit diesen weißen "Geisterrädern" erinnert der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) an bei Unfällen ums Leben gekommene...

Er setzt auch auf Technik, etwa auf „Köder-Fahrräder“ mit einem GPS-Sender nach dem Vorbild von San Francisco. Auch hier reagiert der Senat – noch – zurückhaltend. Auch gesicherte Fahrradparkhäuser, wie es sie ebenfalls woanders gibt, könnten Diebe abhalten, sagte Baum. Berlin kommt damit aber seit Jahren nicht voran. Ganz vage in der Planung ist jetzt eine Anlage am Ostkreuz.

Pankow liegt an der Spitze

Im vergangenen Jahr wurden fast 30.788 Fahrräder als gestohlen gemeldet. Beim Diebstahl liegt Pankow an der Spitze. Allein im Bezirkszentrum registrierte die Polizei nach Krömers Angaben im vergangenen Jahr 539 Diebstähle, so viel wie in sonst keinem Viertel. Der Bereich Humannplatz folgte mit 365 Taten, Pankow Süd kam auf 326. Weitere Schwerpunkte beim Diebstahl gab es in Friedrichshain-Kreuzberg mit dem Graefekiez (376), dem Samariterviertel (356) und dem Boxhagener Platz (299) sowie in Mitte mit den Bereichen Oranienburger Straße (255), Invalidenstraße (251) und Alexanderplatz (231).

Vergleichsweise viele Taten gab es mit 248 ferner in Friedenau, in Zehlendorf Mitte waren es 245, gefolgt vom Reuterkiez in Neukölln (228) sowie vom Karl-August-Platz (215) und Ernst-Reuter-Platz (197) mit der benachbarten TU in Charlottenburg-Wilmersdorf . In Treptow-Köpenick waren Diebe am häufigsten an der Elsenstraße (191) und der Bölschestraße (188) unterwegs. 188 Taten registrierte die Polizei zudem an der Carl-Schurz-Straße in Spandau. Am diebstahlsichersten waren die Räder in Marzahn-Hellersdorf und Reinickendorf.

Wie sieht es in Ihrer Nachbarschaft aus? Lesen Sie hier hier die Antwort des Senats auf die Anfrage von Andreas Baum mit detaillierten Aufstellung für den Fahrraddiebstahl in allen Kiezen Berlins.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

55 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben