Berlin : Kind angefahren – Fahrer floh

Zehnjähriges Mädchen verletzt Polizei sucht nach Zeugen

-

Ohne zu stoppen flüchtete ein unbekannter Autofahrer am Montagabend, nachdem er ein zehnjähriges Mädchen angefahren und schwer verletzt hatte. Das Kind wollte mit seiner Mutter bei grünem Ampellicht die Reginhardstraße in Reinickendorf in Richtung Osloer Straße überqueren. In diesem Moment bog der Fahrer aus der Residenzstraße nach rechts ab – und fuhr das Kind an. Danach flüchtete der Autofahrer in Richtung Pankower Allee. Die Zehnjährige wurde mit Verletzungen im Gesicht, an der Schulter und am Oberschenkel in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise auf Fahrzeugtyp oder farbe hat die Polizei nicht, denn die 34-jährige Mutter hatte nach dem Unfall nur Augen für ihr Kind. Die Polizei sucht deshalb Zeugen unter Telefon 4664-62514 .

Ohne Erfolg war bislang die Suche nach dem Fahrer eines Autos, der vor einem Monat eine 29-jährige Radfahrerin in Friedrichshain getötet hatte.

In der Regel werden Unfallfluchten mit tödlichem oder sehr schwerem Ausgang aufgeklärt, vor allem wenn die Ermittler Lackspuren oder Glassplitter vom Unfallfahrzeug haben. Denn durch die beim Bundeskriminalamt gespeicherten Lack- und Glasmuster kann so häufig der Fahrzeugtyp ermittelt werden. Bei jedem fünften Unfall in Berlin flüchtet der Verursacher. Knapp jeder zweite von ihnen wird gefasst. Wie berichtet, gab es in diesem Jahr sieben tödliche Unfälle, bei denen der Verursacher floh. Im ganzen Jahr 2002 waren es zwei. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben