Kind gerettet : Dreijährige hätte sich fast selbst stranguliert

Die Eltern glaubten, dass ihr Kind schlief. Doch das kleine Mädchen war unbemerkt auf Entdeckungsreise gegangen.

von

Ein dreijähriges Mädchen hätte sich am Sonnabend in Französisch-Buchholz fast selbst stranguliert. Wie ein Polizeisprecher dem Tagesspiegel sagte, glaubten die Eltern ihre Tochter schlafend im Bett. Als sie jedoch gegen 16 Uhr das Zimmer betraten, fanden sie das Kind laut Polizei scheinbar leblos in der Strippe eines Rollladens hängen. Die Eltern alarmierten sofort den Rettungsdienst, als dieser eintraf, war das kleine Mädchen aber bei Bewusstsein und außer Gefahr. Es kam zur Beobachtung ins Krankenhaus.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben