Berlin : Kind missbraucht: Mehrfach vorbestrafter Täter vor Gericht

Ein mehrfach vorbestrafter Sexualtäter muss sich seit Donnerstag wegen Vergewaltigung eines 13-jährigen Kindes vor dem Landgericht verantworten. Der 40-jährige Hilfskoch hat über seinen Anwalt ein umfassendes Geständnis abgelegt. Ihm wird vorgeworfen, die Tochter seiner früheren Freundin zu Silvester 1997 vergewaltigt und noch zweimal im Frühjahr 1998 missbraucht zu haben.

Laut Anklage hatte der Mann die Schülerin jeweils gezwungen, ihn in seine Reinickendorfer Wohnung zu begleiten. Er habe das Mädchen auch geschlagen, wenn es sich wehren wollte. Zunächst hatte der Koch die Vorwürfe persönlich zurückgewiesen und das Kind als Lügnerin hingestellt. Als das Gericht ihm aber eine zehnjährige Gesamtstrafe androhte, gestand er. Dem Mädchen blieb so die Aussage gegen ihren Peiniger erspart.

Der Mann stand zuletzt im vergangenen Februar wegen sexuellen Missbrauchs seiner neunjährigen Nichte vor Gericht. Er wurde zu dreieinhalb Jahren Haft wegen vorsätzlichen Vollrauschs verurteilt und zur Therapie in eine Klinik eingewiesen.

Der Prozess im Fall der 13-Jährigen wird am kommenden Mittwoch fortgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben