Berlin : Kind stürzte in Parkteich - Lebensgefahr

-

Ein zwei Jahre altes Kleinkind ist gestern Abend in einem Teich des Kreuzberger Kinderbauernhofes fast ertrunken. Gegen 19.30 Uhr war es leblos treibend in dem Tümpel entdeckt worden. Wie lange es dort unter Wasser war, ist unklar. Das Junge wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte stundenlang um sein Leben kämpften. Bis Redaktionsschluss stand noch nicht fest, ob das Kind überleben würde. Die türkische Großfamilie, zu der es gehörte, hatte nach Polizeiangaben am Abend im Görlitzer Park gegrillt, der Junge war offensichtlich alleine auf das frei zugängliche Gelände des Kinderbauernhofs gegangen und in den dortigen Teich gefallen. Die Feuerwehr schickte einen Notfallseelsorger, um die Verwandten zu beruhigen.

Nach Angaben der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft geschehen derartiger Unfälle auch häufig in Gartenteichen. Kleinkinder können schon bei einer Wassertiefe von 20 Zentimetern ertrinken, warnen Experten. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben