Berlin : Kinder wurden über Jahre missbraucht

-

Für die Kinder war er der Ersatzvater, doch Bernd W. machte sie laut Anklage zu seinen Opfern: Jahrelang soll sich der 48-Jährige an zwei Mädchen und einem Jungen vergangen haben. Von über 100 Fällen zwischen Sommer 1996 und Herbst 2001 geht die Staatsanwaltschaft aus. Zwei der Kinder soll er zudem an einen Bekannten „vermittelt“ haben. Seit gestern müssen sich die beiden Männer aus Spandau wegen sexuellen Missbrauchs vor dem Berliner Landgericht verantworten.

Die Opfer seien zwischen sieben und 14 Jahre alt gewesen, hieß es in der Anklage. Von den Übergriffen in ihren Wohnungen sollen die beiden Männer auch Fotos gemacht haben. Als die Wohnung des 47-jährigen Michael M. durchsucht wurde, sollen die Beamten 800 Dateien mit Kinderpornografie sichergestellt haben.

Die Kinder schwiegen lange. Schließlich war W. mehr als ein guter Freund der Familie. Und sie seien aufgrund ihrer altersbedingten Unreife außerstande gewesen, sich gegen die sexuellen Handlungen abzugrenzen, wie es in der Anklage heißt.

Die Männer wollen sich im Prozess zu den Vorwürfen äußern, allerdings nur hinter verschlossenen Türen. Es bestehe die Gefahr einer Anprangerung durch die Medien, argumentierten ihre Verteidiger unter anderem. Auf Antrag der Anwälte schloss das Gericht für die Dauer der Aussagen der Angeklagten die Öffentlichkeit aus. Es werde sowohl der Lebensbereich der beiden Männer als auch der Geschädigten zur Sprache kommen, begründeten die Richter. Der Prozess wird am Dienstag fortgesetzt. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar