Berlin : Kinderkanal feiert türkischen Kinder-Tag

Riesen-Party am 25. April am Brandenburger Tor. Deutschland hat noch zwei andere Kindertage

-

Zweimal im Jahr dürfen die Kleinen feiern: Am 1. Juni ist der Internationale Kindertag und am 20. September der Weltkindertag. Nun gibt es noch ein drittes Fest: Am 25. April findet eine Party am Brandenburger Tor statt, mit dem TVKinderkanal KiKa als Partner. In der Türkei wird dieses Fest schon seit den 20er Jahren als „Internationaler Tag des Kindes 23. Nisan“ gefeiert – von Staatsgründer Atatürk seinerzeit als offizieller Feiertag ins Leben gerufen.

Veranstalter in Berlin ist der Verein türkischer Akademiker EATA , der im vergangenen Jahr erstmals Familien zum „Internationalen Kinderfest“ auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor eingeladen hatte. In diesem Jahr wird die Festmeile sogar bis zur Siegessäule reichen, weil auch der Kinderkanal von ARD und ZDF mit seiner „Euroshow“ dabei ist. „Die anderen Termine waren uns angesichts der EU-Beitritte am 1. Mai zu spät“, hieß es am Donnerstag in der Pressestelle des Kika. Der Sender nutzt eine der vier Bühnen für seine Show, bei der Kinder die zehn EU-Beitrittsländer kennen lernen können. Von 10 bis 20 Uhr gibt es auf der Festmeile nicht nur Aktionen für die Kleinen, sondern auch Auftritte von Stars: Ben, Laith Al-Deen, die 3. Generation und die litauische Sängerin Marie N. haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. Das Programm wird von 17 bis 18.15 Uhr auf dem Kinderkanal Kika live übertragen, Schirmherr ist Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit.

Der türkische Tag des Kindes wird in Berlin schon seit 1994 gefeiert, bis zum vergangenen Jahr immer im Volkspark Schöneberg. Auch in diesem Jahr wird dort zeitgleich mit dem Fest am Brandenburger Tor wieder gefeiert.

Die Kinder der Gastarbeiter etablierten den in der Türkei als Volksfest begangenen Tag in diesem Park. Doch weil sich die Veranstalter in Berlin nicht mehr einig waren über das Konzept, gibt es seit zwei Jahren zwei Veranstaltungen: Am Brandenburger Tor wird pompös gefeiert, im Volkspark Schöneberg kiezfestähnlich mit Folkloregruppen.

Aber der türkische Kindertag ist natürlich für das FEZ in der Wuhlheide kein Grund, seinen Internationalen Kindertag am 1. Juni nicht ebenso gebührend zu feiern. Schließlich hat dieser Tag in Ost-Deutschland seit Jahrzehnten Tradition. Am 20. September wird außerdem der 1954 von der UN-Vollversammlung ins Leben gerufene Weltkindertag des Kinderhilfswerkes um den Potsdamer Platz herum begangen.

Der offizielle deutsche Kindertag ist aber eigentlich der 20. November, hieß es am Donnerstag in der Deutschlandzentrale der UNESCO in Bonn. Dieser Tag ist in der UNO-Konvention „Rechte der Kinder“ festgelegt, die am 2. September 1990 in Kraft getreten ist. An diesem Tag steht allerdings noch kein Fest im Kalender.suz

0 Kommentare

Neuester Kommentar