Kinderverwahrlosung : Polizei holt Kleinkinder aus verwahrlosten Wohnungen

Die Polizei hat am Freitag und am Samstag drei Kinder aus verwahrlosten Wohnungen in Spandau und Tempelhof geholt. Ein 15 Monate alter Jungen war nur mit einem T-Shirt bekleidet und schlief auf dem Boden. Die Kinder wurden dem Kindernotdienst übergeben.

BerlinDie Polizei hat am Freitag und am Samstag drei Kleinkinder aus verwahrlosten Wohnungen gerettet. Ein dreijähriges Mädchen und ihr 15 Monate alter Bruder aus Spandau wurden dem Kindernotdienst übergeben, wie eine Polizeisprecherin am Samstag mitteilte. Gegen die Mutter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Verletzung der Fürsorge oder Erziehungspflicht eingeleitet.

Die Beamten waren von den Söhnen des Wohnungsinhabers alarmiert worden. Sie wollten Kleidung ihres Vaters abholen, der nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit einem Unbekannten in der Wohnung schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden war. Der lediglich mit einem T-Shirt bekleidete Junge schlief auf dem Boden. Das Mädchen lag schlafend im einzigen Bett der Wohnung.

In den Räumen war der Fußboden teilweise mit Blut befleckt, auch der Junge hatte Blutflecken an Kleidung und Körper. Verletzt war das Kind nicht. Die Beamten fanden weder Kinderbetten, noch Spielzeug und Nahrungsmittel für Kleinkinder. In der Wohnung befanden sich aber viele mit Müll gefüllte Tüten und leere Bierflaschen. Als die betrunkene Mutter den kleinen Jungen anzog, vergaß sie, ihm eine Windel anzulegen.

In Tempelhof riefen am Samstagmorgen Nachbarn Polizei und Feuerwehr, weil sie Hilferufe eines verängstigten Mädchens von einem Balkon gehört hatten. Auch hier stießen die Beamten auf eine verwahrloste Wohnung. Sie fanden schmutzige Kleidung, gefüllte Aschenbecher, Alkohol und alte Essenreste. Während des Einsatzes erschien die betrunkene Mutter der Sechsjährigen und räumte ein, das Kind bereits seit dem Vorabend allein gelassen zu haben. (jm/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben