Berlin : King of Queens hält Hof in Berlin

Für Kevin James war „Der Zoowärter“ eine erfreuliche Premiere: „Dies ist meine erste Buddy-Komödie, in der mein Kumpel mehr wiegt als ich. Alleine das macht mich glücklich“, so zitiert der Filmverleih seinen, nun, sagen wir vollschlanken Helden, der als der titelstiftende Tierpfleger eine besonders innige Beziehung zu einem Gorilla namens Bernie entwickelt. Am Montag war der Schauspieler in Berlin, feierte im Cinestar am Potsdamer Platz die Europapremiere des animalischen Films, der sozusagen „Doktor Dolittle“ auf den Kopf stellt. Dessen Held musste noch mühsam die Sprachen von 498 Tierarten lernen, während es Pfleger Griffin Keyes, „Der Zoowärter“, einfacher hat. Die Tiere enthüllen ihm ihr größtes Geheimnis: Sie können sprechen wie Menschen. Das tun sie nur in allergrößter Not, und um eine solche handelt es sich, als ihr allseits geliebter Pfleger den Zoo verlassen will, um eine glamourösere, für eine potenzielle Ehefrau akzeptable Stelle zu finden.

Kevin James war besonders durch seinen langjährigen Auftritt in der Sitcom „King of Queens“ bekannt geworden und ist seit der Will-Smith-Komödie „Hitch – der Date Doktor“ auch im Kino erfolgreich. Schon diesen Film hatte er in Berlin vorgestellt, diesmal waren es eben die Abenteuer des tierlieben Pflegers, den er gemeinsam mit einigen Synchronsprechern im Sony-Center vorstellte, so Mario Barth, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Thomas Frisch und Nadine Warmuth. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar