Berlin : Kino beim Kurfürsten

Open-air-Vergnügen am Schloss Charlottenburg

-

Mit Michael Moores Film „Fahrenheit 9/11“ wird am 28. Juli, 21.30 Uhr, an historischem Ort ein neues OpenairKino eröffnet. Einen Tag vor dem bundesweiten Start ist der Film dann im Hof des Schlosses Charlottenburg zu sehen. Die Leinwand wird auf der Fläche vor dem Bildnis des Großen Kurfürsten aufgestellt, mit der Rückseite zum Parkplatz. 1000 Plätze warten auf Zuschauer, rund 300 davon sind am Premieren-Abend für geladene Gäste reserviert – Michael Moore wird allerdings nicht kommen. Er fahre zu keiner Filmpremiere im Ausland, hat er unlängst erklärt. Jeder Tag im Ausland fehle ihm für seinen Kampf gegen die Wiederwahl von US-Präsident George W. Bush, daher habe er sich ein freiwilliges Reiseverbot auferlegt.

Insgesamt werden bis zum 6. August an zehn Abenden Filme gezeigt, darunter „Troja“, „Harry Potter III“ und „Majestät brauchen Sonne“, ein Dokumentarfilm über Wilhelm II. Tickets gibt es für acht Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Informationen gibt es unter www.kinoopenair.de.

Zusätzlich gibt es an den Samstagen im August im Barockgarten des Schlosses Charlottenburg innerhalb der von Radio Eins erfundenen Reihe „Hörspielkino unterm Sternenhimmel“ vier „Kriminächte“, immer um 21.30 Uhr. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben