Berlin : Kino-Kummer

Matthias Oloew

Es kommt wieder Bewegung in die Kinoszene. Mit dem Betreiberwechsel im Colosseum sind Sorgen über den Zoo-Palast angebracht. Was das Kino in Prenzlauer Berg mit dem Filmpalast in Charlottenburg zu tun hat? Beide laufen unter der Regie der Kette UCI. Und darüber reiben sich Branchenkenner verwundert die Augen.

Denn an den Symptomen der krankenden Berliner Kinolandschaft hat sich nichts geändert: Es gibt zu viele der großen Kinozentren, Multiplexe genannt. Sie schreiben Verluste. Und so ist zumindest verwunderlich, dass eine der großen Ketten trotzdem ein weiteres Haus übernimmt. Bleibt der denkmalgeschützte Zoo-Palast auf der Strecke? Die großen – auch wirtschaftlich erfolgreichen Zeiten – sind vorbei, die Kinomeile rund um den Kurfürstendamm längst Vergangenheit. Geplant ist außerdem, im Rahmen der Umbauarbeiten des 50er-Jahre-Ensembles rund um das Kino den großen Saal zu verkleinern. Das würde dem letzten echten Premierenkino der Stadt seine wichtigste Funktion nehmen. Und voraussichtlich auch den wichtigsten Nutzer. Ein zu klein geratener Zoo-Palast ist als Spielort der Berlinale uninteressant.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben