Kinogeschichte : Endlich mal wieder ein Western

Das ehemalige US-Kino Outpost in Zehlendorf wird 60. Das Alliiertenmuseum feiert dies mit der Vorführung des Films, mit dem dort alles begann

Philipp Föhre
xxxxx
xxxxxFoto: Promo

Mit einer Vorführung des Westerns „The Iron Mistress“ feiert das Alliiertenmuseum am 21. Februar, 18.30 Uhr, das 60-jährige Bestehen des ehemaligen, nun vom Museum genutzten US-Kinos Outpost in der Zehlendorfer Clayallee 135. Eingeleitet wird die Veranstaltung mit einem Vortrag der ehemaligen Leiterin der Denkmalschutzbehörde Zehlendorf, Angelika Kaltenbach, über die Geschichte des denkmalgeschützten Gebäudes.

Der Film mit Alan Ladd und Virginia Mayo in den Hauptrollen lief in Deutschland unter dem Titel „Im Banne des Teufels“ und erzählt eine Episode aus dem Leben des Western-Helden Jim Bowie. Nach ihm ist das berühmte Bowie-Messer benannt, mit dem schon Old Shatterhand gut umzugehen wusste.

Das Kino wurde am 6. Februar 1953 eröffnet und dann bis 1994 von den US-Alliierten genutzt, Deutsche hatten nur in deren Begleitung Zutritt. Natürlich liefen die Filme im Original ohne Untertitel - wie an diesem Donnerstag "The Iron Mistress".

Eintritt frei, Voranmeldung nicht erforderlich; www.alliiertenmuseum.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben