Berlin : Kinokuppel wird zur blauen Glatze

Blue Man Group zeigt im Februar die erste Show im neuen „Bluemax“-Theater

-

Nach acht Jahren schon der Umbau: Das einstige I-Max-Kino, eines der Paradebauten des „neuen“ Potsdamer Platzes, wird zum „Bluemax“-Theater, und den Stand der Bauarbeiten erläuterte gestern Architekt Frans Dikmans. Noch sieht es innen wie im Rohbau aus, der Gang durchs Haus wirkt wie eine Zeitreise in die neunziger Jahre, die große Zeit des Bauens in diesem Viertel. Der Umbau kostet rund drei Millionen Euro, die erste Show der Blue Man Group im neuen Theater ist am 1. Februar 2007 geplant.

Das „I-Max“, dessen Schriftzug auf dem Dach des Kuppelkinos prangte, rechnete sich nicht mehr. Für die erfolgreiche Blue Man Group im Theater am Potsdamer Platz wurde ein ständiges Haus gesucht, und dieses bot sich in unmittelbarer Nachbarschaft an. Bald prangt „Blue Man Group“ auf dem Dach. Die Stage-Entertainment verständigte sich mit Daimler-Chrysler und im Einvernehmen mit dem Architekten Renzo Piano auf Umbauten im Inneren und ein langfristiges Mietverhältnis. Um eine angemessene Spielfläche zu schaffen, wurde ein Teil des Saals angehoben, Schnürboden und Beleuchterbrücke eingebaut, das ehemalige Projektionsgehäuse, die „Hundehütte“ in der Saalmitte, abgerissen. Die zuvor extrem steilen Zuschauerreihen wurden abgeflacht, die Sitzplatzzahl erhöht sich von 450 auf 631. Noch ist kein Einziger drin. Der Saal wird in den Farben Rot und Schwarz gehalten, die Besucher sollen es gemütlich finden und sich aufgehoben fühlen, wie Dikmans sagt.

„Alles blau zu streichen, wäre zu platt, die Schau ist allein auf der Bühne.“ Immerhin ist die Kinokugel im Inneren schon vorher blau gewesen, nun ist sie symbolisch die „blaue Glatze“, Markenzeichen der drei blauen Kult-Gestalten der Unterhaltung. Ihre Berliner Produktion 2004 war die erste Premiere außerhalb der USA. Unter der Bühne des „Bluemax“ wird ein Raum als „kreatives Zentrum“ eingerichtet. Es wird das zweite der Gruppe neben New York sein.C. v. L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben