Update

Kirchentag in Berlin : Bahn fährt heute im Zehn-Minuten-Takt nach Wittenberg

Am Bahnhof Südkreuz wird für Kirchentagsbesucher ein Shuttleservice nach Wittenberg eingerichtet. Aber nur für einen Tag.

von
Bester Laune in den Süden.
Bester Laune in den Süden.Foto: dpa

Die Bahnsteige sind voll, die Kirchentagsbesucher hocken auf den Bahnsteigen - immerhin: Hier gibt's Schatten. Der Bahnhof Südkreuz ist am Sonntagvormittag das Drehkreuz nach Wittenberg.

Denn: Ein S-Bahn-Netz für einen Tag – der Kirchentag macht es möglich. Fast alle zehn Minuten rollten am Sonntag Züge von Berlin zum Reformations-Festgottesdienst nach Lutherstadt Wittenberg Und dann auch wieder zurück. Die Veranstalter erwarten 100.000 bis 200 000 Besucher. Ein Großteil sollen Gäste des Berliner Kirchentages sein, der am Sonntag endet.

Zum „Hauptbahnhof“ des Shuttle-Verkehrs der Bahn wurde in Berlin die Station Südkreuz. Dort gibt es auch Gepäckablagen, weil in Wittenberg auf der Festwiese keine großen Gepäckstücke zugelassen sind. Um die erwarteten Besuchermassen lenken zu können, sind am Südkreuz Straßen gesperrt. Allerdings blieb die Zahl der Fahrgäste hinter den Erwartungen zurück. Nach 10 Uhr fuhren die Züge fast leer. Hauptreisezeit war zwischen 8 Uhr und 10 Uhr. Von 4.01 Uhr bis 11.31 Uhr hatte die Bahn insgesamt 40 Sonderzüge eingesetzt. Für die Rückfahrt sind von 14.16 Uhr bis 0.16 Uhr dann 47 Sonderzüge vorgesehen.

Kirchentagsbesucher reisen am 28.05.2017 in Berlin am Bahnhof Südkreuz zum Festgottesdienst nach Lutherstadt Wittenberg.
Kirchentagsbesucher reisen am 28.05.2017 in Berlin am Bahnhof Südkreuz zum Festgottesdienst nach Lutherstadt Wittenberg.Foto: dpa
Volle Rolltreppen, überall.
Volle Rolltreppen, überall.Foto: dpa
Einsteigen, bitte.
Einsteigen, bitte.Foto: imago/epd

Sonderpreis und Sonderzüge

Wer vorgebucht hatte, musste sich für einen bestimmten Zug entscheiden. Aber auch am Bahnhof wurden noch Fahrkarten verkauft. Die Vorbuchungen haben nach Angaben der Bahn in den vergangenen Tagen stark zugenommen. Für zahlreiche Interessenten war nach ihren Angaben die Online-Buchung allerdings zu kompliziert. Für die vom Kirchentag bestellten Fahrten hat die Bahn elf Zuggarnituren auch aus anderen Bundesländern zusammengestellt; mit Fernverkehrswagen oder Doppelstockwagen des Regionalverkehrs. In den Zügen galt ein Sonderpreis von 9,50 Euro für die einfache Fahrt. Der Regeltarif beginnt bei 15 Euro. Am Sonntag wurde in Südkreuz die Hin- und Rückfahrt für 20 Euro an einem provisorischen Schalter verkauft.

Und Sonnenhut nicht vergessen!
Und Sonnenhut nicht vergessen!Foto: dpa

Um den Bahnhof Südkreuz problemlos erreichen zu können, fahren S-Bahnen der Linien S 41/S 42 auf dem Ring alle zehn Minuten. Auch zwischen Priesterweg/Lichterfelde Ost und Gesundbrunnen setzt die S-Bahn auf den Linien S 2 und S 25 mehr Züge ein. Unterbrochen ist der Verkehr auf der S 2 zwischen Priesterweg und Blankenfelde. Die BVG will „bei Bedarf“ den Verkehr auf den U-Bahn-Linien U 6 und U 9 verstärken. Im Regionalverkehr kommt es wegen des Shuttle-Verkehrs teilweise zu Fahrplanänderungen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

50 Kommentare

Neuester Kommentar