Berlin : Kirschbäume leiden – weil so viele Sporen Blätter befallen

-

„Alle unsere 3000 Kirschbäume sind von der Sprühfleckenkrankheit betroffen“, klagt Thomas Fischer, Besitzer einer Baumschule in Lichterfelde. Die mit einem gelblichen Belag bedeckten Blätter sind abgefallen. Das Obst ist von dem Pilz allerdings nicht bedroht. Nur der Geschmack dürfte leiden. Peter Boas vom Pflanzenschutzamt Berlin spricht vom „Jahr der Pilze“. Pilze überdauern den Winter zum Beispiel auf abgestorbenen Blättern. Feuchtigkeit begünstigt das Auskeimen der Sporen. Regenspritzer lösen die Sporen, und der Wind weht sie dann auf andere Pflanzen. Dort wachsen die Sporen zu Pilzfäden, die durch Spaltöffnungen in die Pflanzen eindringen. Der Pilz zapft die Zellen an und entzieht ihnen Nährstoffe. Die befallenen Blätter faulen und sterben ab. Pilze wie Blattbräune und Mehltau nehmen der Pflanze Nährstoffe und berauben sie ihrer Blätter, die für die Photosynthese benötigt werden. fab

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben