Berlin : Kita Fuggerstraße: Spiele und Therapien für schwerkranke Kinder

-

Die integrative Kita Fuggerstraße e.V. in Schöneberg nimmt auch Kinder auf, die woanders keinen Platz finden würden: HIV und Hepatitis-infizierte, behinderte und krebskranke Kinder. Diese können nun noch intensiver betreut werden. 5000 Euro Spenden erhielt die Kindertagesstätte für die Renovierung und Ausstattung eines Therapieraumes. Der strahlt nun frisch tapeziert und gestrichen, auf dem Boden liegt ein neuer Teppich. Außerdem konnte die Kita dringend benötigtes Therapiematerial anschaffen: eine Schaukel-Konstruktion, eine Sprossenwand, Matten sowie Tische und Stühle. „Das ist eine große Erleichterung für die Kinder", bedankt sich die stellvertretende Kita-Leiterin Anja Beenken. Nun könne die Kita drei Therapieformen anbieten: Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie. Früher mussten die Eltern ihre Kleinen hierfür extra ins Krankenhaus fahren. Dieser Weg bleibt ihnen heute erspart. „Die Kinder sollen ein möglichst normales Leben führen können", meint Beenken. vv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar