Berlin : Klage gegen Strafen angekündigt

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) will sich gegen Sanktionen wegen des Lehrerstreiks wehren. "Bei Maßregelungen gegen Beamte gehen wir bis vor den Europäischen Gerichtshof und werden die internationale Arbeitsorganisation anrufen", sagte Ilse Schaad vom Landesvorstand. Ihre Gewerkschaft berufe sich auf die Übereinkunft 87 der Internationalen Arbeitsorganisation, die die Aktion vom Mittwoch decke. Diese Übereinkunft habe die Bundesrepublik unterzeichnet. Allerdings wies Schaad darauf hin, dass ein Gehaltsabzug keine Maßregelung in diesem Sinne sei. Man wolle gegen Strafen wie Geldbußen, Missbilligung oder Verweis in der Personalakte vorgehen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar