Berlin : Klares Signal

Bernd Matthies

Es lohnt sich fast immer, auf erfahrene ältere Politiker zu hören, die fern vom Tagesgeschäft ein wenig weiter blicken können. Sind es gar mehrere auf einmal, und vertreten sie trotz grundverschiedener Ausgangspositionen eine gemeinsame Meinung wie jetzt Richard von Weizsäcker, Hans-Jochen Vogel, Eberhard Diepgen, Dietrich Stobbe und Klaus Schütz, dann ist Zuhören Pflicht. Diese fünf haben sich kategorisch gegen den Ethikunterricht als staatlich verordnetes Pflichtfach und damit für den Religionsunterricht in seiner bislang üblichen Form ausgesprochen, und das ist ein sehr deutliches Signal.

Dies hier ist nicht der Ort, die Debatte inhaltlich aufzurollen. Aber Klaus Wowereit, Klaus Böger und ihre Ethikexperten müssten schon sehr ignorant und/oder ideologisch verbohrt sein, versuchten sie tatsächlich, über diesen Protest von kundiger Seite zur Tagesordnung überzugehen.

Möglicherweise sind sie es tatsächlich, und es passiert nichts. Doch eigentlich kann man sich nicht vorstellen, dass der junge Regierende Bürgermeister den Rat seiner älteren Vorgänger leichtfertig in den Wind schlägt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben