Berlin : "Klasse!"-Projekt: Reisen ins Innenleben von Bahn und BVG

sve

Spannende Reisen ins Innenleben der Deutschen Bahn und BVG stehen bei unserem diesjährigen Medienprojekt für Schulen, "Klasse!", auf dem Programm. Denn die beiden Unternehmen haben nicht weniger als vierzig Veranstaltungen zusammengestellt, unter denen die über 8000 Teilnehmer unseres Zeitungsprojekts wählen können. Zusätzlich öffnet auch der Tagesspiegel seine Türen, damit Lehrer und Schüler einen Einblick in die Arbeit von Redaktion, Verlag und Druckerei bekommen.

Der Hauptsponsor von "Klasse!", die Bahn, ermöglicht manchen Blick hinter die Kulissen, etwa im Zentralstellwerk mitsamt Werkstatt in Seddin oder im Reisezentrum am Ostbahnhof. Im Juniorbahnhof Witzleben sind Gespräche mit den dort arbeitenden Auszubildenden geplant. Bei Wartung und Reinigung der ICE-Züge kann man zusehen, wenn man sich für eine Fahrt zum ICE-Werk Rummelsburg anmeldet.

Wer sich mehr für U-Bahn und Bus interessiert, ist bei der BVG gut aufgehoben, die als Unterstützer des Medienprojekts ebenfalls jede Menge toller Ausflüge beisteuert. So kann man in der Fahrschule Müllerstraße erfahren, wie man Omnibusfahrer wird, in der Hauptwerkstatt im Grunewald zusehen, wie die BVG Vandalismus und Graffiti bekämpft, in der Hauptverwaltung erklärt bekommen, wie ein Fahrplan entsteht. Weitere Besichtigungen drehen sich etwa um die Werbung auf Bussen, um technische Innovationen bei der BVG, um Service und Sicherheit oder Kunst in der U-Bahn.

Wie berichtet, beginnt das diesjährige "Klasse!"-Projekt am 16. Oktober mit der Anlieferung des Tagesspiegel in über 300 Klassen. Sechs Tage zuvor, am 10. Oktober, lernen sich alle teilnehmenden Lehrer beim Auftakttreffen kennen. Am 23. Oktober ist Einsendeschluss für die erste Themenseite, bei der es um "Verkehr in Berlin" geht. Anfang November werden die Schülertexte im Tagesspiegel abgedruckt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar