Berlin : "Klasse!": Wolfsschlucht in der Bühnen-Nische

9/2[Friedrichshain],Andreas-Gymnasium[Friedrichshain]

Der Freischütz an der Komischen Oper in Berlin trifft auf geteilte Meinungen. Die Einen finden diese Aufführung fantastisch und würden sie sich noch ein zweites oder sogar ein drittes Mal ansehen, doch viele sagen, dass es viel zu laut war, dass die einfältig gestaltete Drehbühne nicht zu so einer Oper passt und dass viele Szenen schlecht dargestellt worden sind. Ein gutes Beispiel ist die Szene in der Wolfsschlucht, auf die sich Kenner schon die ganze Zeit gefreut haben. Und dann, was passiert? Eine kleine Nische in der Bühne, absolut enttäuschend!

"Romantische Oper", davon war leider überhaupt nichts zu spüren. Karl Maria von Weber hätte sich im Grabe umgedreht. Bleibt nur, dem Intendanten Christoph Nel zu wünschen, dass er für zukünftige Projekte sich mehr mit den Absichten des Komponisten und der zeitlichen Entstehung einer Oper beschäftigt.

Aber trotz aller Kritik: Es ist eine wunderschöne Musik; ein großes Lob an die Sänger und das Orchester.
Florian Frankeneger 9/2, Andreas-Gymnasium, Friedrichshain

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben