Berlin : Klassische Mittagspause

Lunch-Konzerte der Philharmoniker so beliebt, dass es nur noch Stehplätze gibt

Die Berliner Philharmoniker werden immer populärer: Gerade hat das Orchester in der restlos ausverkauften Arena in Treptow zweimal sein diesjähriges Jugend-Tanzprojekt „Surrogate Cities“ sowie ein (ebenfalls rappelvolles) Familienkonzert zum Einheitspreis von acht Euro präsentiert. Da feierte am Dienstag schon „Trip to Asia“ bei der Berlinale Premiere, eine 90-Minuten-Dokumentation des „Rhythm is it“-Regisseurs Thomas Grube. Er hat die Philharmoniker 2005 bei ihrer Asien-Tournee begleitet. Am 28. Februar läuft der Film dann bundesweit in den Kinos an.

Ungebrochen ist auch der Erfolg der kostenlosen Lunch-Konzerte, die noch bis Mai jeden Dienstag um 13 Uhr im Foyer der Philharmonie stattfinden. Wegen des enormen Andrangs werden aus baupolizeilichen Gründen inzwischen keine Stühle mehr aufgestellt. So können alle Interessierten eingelassen werden.

Der Vorverkauf für das traditionsreichste Klassik-für-alle-Ereignis des Orchesters, das sommerliche Waldbühnen- Konzert, beginnt am 15. Februar. F. H.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar