Berlin : Kleine ganz groß

Im FEZ in der Wuhlheide steigt am heutigen Kindertag ein riesiges Fest

-

Alles für die Kleinen – heute ist Internationaler Kindertag, und der wird in der Wuhlheide kräftig gefeiert. „Kleine ganz groß“ heißt das Motto im Kinder und Jugendfreizeitzentrum (FEZ), über 100 Aktionen sollen die Kinder zum Lachen, Staunen, Mitmachen und Nachdenken anregen. Zum Nachdenken zum Beispiel darüber, was bei der Kinderrechte-Wahl jeder für sich als wichtigstes Kinderrecht einfordern möchte. Denn auch Kinder haben Rechte. Das war einer der Gründe, warum der Kindertag überhaupt ins Leben gerufen wurde. Es gibt ihn schon seit 50 Jahren. 1954 verabschiedeten die Vereinten Nationen eine Resolution: Kinder sollten an einem Tag im Jahr weltweit im Blickpunkt des öffentlichen Interesses stehen. Der Kindertag wurde dabei nicht an ein verbindliches Datum gebunden, so dass er inzwischen in über 160 Staaten an unterschiedlichen Tagen begangen wird. In Ostdeutschland wird er traditionell am 1. Juni gefeiert, im Westen am 21. September. In Städten wie Berlin werden beide Tage gefeiert.

Zum Beispiel im FEZ. Über die Riesenparty, die dort heute steigt, hat Familienministerin Renate Schmidt die Schirmherrschaft übernommen. Zur offiziellen Eröffnung um 10 Uhr sollen hundert Friedenstauben in den Himmel fliegen und hunderte Luftballons die Kinderwünsche aus Berlin und Brandenburg in alle Welt tragen. Den ganzen Tag gibt es dann Programm. Mitmachen können Sportfans unter anderem an einer Riesenkletterwand, auf einem Piratenschiff und beim Torwandschießen. Auch eine BMX-Strecke gibt es und ein Riesentrampolin. Bastler können Autoschläuche und Badewannen in skurrile Wasserfahrzeuge verwandeln oder die Eisenbahn-Bastelecke besuchen. Eine 120 Quadratmeter große Lego-Mitspielbahn wartet auf Eisenbahnfreaks. Auf vielen Bühnen gibt es dazu Shows, Theater und Musik. hema

10 bis 18 Uhr, An der Wuhlheide 197, (S-Bahnhof Wuhlheide), Eintritt 2 Euro, Telefon: 530 71 504.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar