Berlin : Kleine Preise auf kleinen Flughäfen Wie Ryanair arbeitet

-

Obwohl Billigflieger Ryanair nach einer Alternative zum geplanten Berliner Großflughafen sucht, hebt die Linie zunächst in Schönefeld ab. Nach der Übernahme des britischen Konkurrenten Buzz sollen dessen Jets ab Mai unter dem Namen Ryanair die Route nach LondonStansted bedienen, zu Ticketpreisen, die bei 19,99 Euro beginnen.

Ryanair bedient in der Regel kleinere, weit außerhalb der eigentlichen Zielorte gelegene Landeplätze, auch, weil es dort niedrigere Fluggebühren gibt. So wird für Frankfurt der 143 Kilometer entfernt im Hunsrück gelegene Ex-Militärflugplatz Hahn genutzt. Dort hat man die Landegebühr für die entsprechende Flugzeugkategorie gestrichen. Im Hunsrück sind inzwischen 330 Jobs entstanden, das Konzept von Ryanair scheint aufzugehen. Rund 1,4 Millionen Passagiere flogen im letzten Jahr ab Hahn; ein Drittel davon nahm dafür Anfahrten von mehr als zwei Stunden in Kauf. du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar